it's the <3 that really matters in the end
2008 wird...

...lustig. Schliesslich fängt es ja auch lustig an. Mit einem gebrochenen kleinen Zeh.
Hatte mit Anissia verabredet, dass ich so um 9 Uhr zu ihr komme, Outfit besprechen und so. Um 8 Uhr fällt mir intelligenterweise noch ein, dass ich meine Haare noch waschen könnte, komme also total in Stress.
Kaum bin ich dann eine viertel Stunde später als geplant draussen, fällt mir ein, dass ich ihr ja unbedingt noch die CD mitbringen will, auf der das Lied ist, von dem ich ihr ständig erzähle. Also nochmal treppe hoch, Tür auf und in mein Zimmer. Als ich die CD habe, will ich voller Elan nach draussen rennen & gleich zu ihr, nur leider renne ich stattdessen voller Elan gegen unser Fernsehtischchen. Tut verdammt weh. Zeh gebrochen, muss man schonen. Aber wer schont schon an Silvester, noch dazu wenns im coupole voll ist.
Also trotzdem los, Schmerzen ignorieren und TAAANZEN.
Es war hammer.
Als wir dann gegen fünf zum Bahnhof torkeln, weil man beim tanzen irgendwie nicht merkt, wie schwindlig einem ist, und dass der letzte Drink vielleicht zuviel war und einen auch ständig neue Typen einladen wollen und überhaupt Silvester ist, tun uns beiden die Füsse weh. Mir wegen meinem Zeh und Ani weil Ballerinas einfach nicht die richtigen Schuhe für den Coupole sind.
Dann noch ewig auf ein Taxi warten und leider gibt es kaum eine Bank, vor die noch nicht gekotzt wurde. Lecker.
1.1.08 14:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de